Apple arbeitet an einer High-End-Version seines Mac mini, der über einen leistungsstärkeren Apple Silicon Chip und zusätzliche Anschlüsse verfügt, so geht es aus einem aktuellen Bericht von Bloomberg hervor.

Mac mini: High-End-Modell mit stärkerem Apple Silicon Chip in Arbeit

Bereits gestern hatten wir euch auf einen aktuellen Artikel von Mark Gurman aufmerksam gemacht. Mit diesem spricht er nicht nur über das MacBook Pro 2021 sowie einen zukünftigen Mac Pro, sondern auch über eine High-End-Variante des Mac mini.

Im Herbst letzten Jahres hatte Apple ein neues MacBook Air, ein neues 13 Zoll MacBook Pro sowie einen neuen Mac mini auf den Markt gebracht. Alle drei Modelle basieren auf dem Apple M1-Chip.  In dem aktuellen Bericht heißt es, dass Apple an einem neuen Mac mini arbeitet, der über eine High-End-Variante des aktuellen M1-Chips verfügt. Der selbe, leistungsstärkere Chip soll auch beim der nächsten Generation des MacBook Pro zum Einsatz kommen. Dieser leistungsstärkere Chip soll über 10-CPU-Kerne (8 Hochleistungskerne und 2 energieeffiziente Kerne) und wahlweise 16- oder 32-GPU-Kerne verfügen. Weiter heißt es, dass der kommende Apple Silicon Chip bis zu 64GB RAM unterstützen soll. Der M1-Chip ist auf maximal 16GB begrenzt.

Der High-End Mac mini soll zudem über vier Thunderbolt-Ports auf der Rückseite verfügen, mein M1-Modelle sind es nur 2 Anschlüsse. 

Apple arbeitet auch an einer leistungsstärkeren Version des „Mac mini“ (Codename J374) mit demselben Chip wie beim nächste MacBook Pro. Es wird erwartet, dass vier Ports gegenüber den zwei Anschlüssen der aktuellen Low-End-Version verfügbar sind und das Gerät über dem aktuellen Einstiegsmodell ‌des M1‌ Mac Mini positioniert ist. Apple könnte den Start des neuen Minis verzögern oder abbrechen – wie es in der Vergangenheit schon einmal vorgekommen ist – aber irgendwann wird das Unternehmen wahrscheinlich die mit Intel ausgestattete Version ersetzen.

Als Apple im vergangenen Jahr den Mac mini mit M1-Chip einführte, behielt das Unternehmen die Intel Mac Minis mit zwei zusätzlichen Anschlüssen als High-End-Option in der Produktpalette. Der neue High-End-Mac-Mini wird voraussichtlich den aktuellen Intel-basierten Mac-Mini ersetzen, der noch im Verkauf ist. Dies bedeutet, dass dann die gesamte Mac-Mini-Produktpalette auf Apple-Silizium umgestellt ist.

Für technischen Support kontaktieren Sie uns unter:
www.kanatec.ch/service/mac-support

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein