Seit Jahren hält Apple das Ökosystem geschlossen und hält damit Nutzer an die eigenen Geräte gebunden. Allerdings öffnet man sich langsam. Man veröffentlichte Apple Music ebenfalls für Android-Geräte, während man Windows mit iTunes bedachte. Die Apple-TV-App erschien sogar für Smart TVs und zahlreiche andere Geräte, um Apple TV+ sowie iTunes-Filme überall verfügbar zu machen. Nun überraschte Apple jedoch mit einer Erweiterung für Google Chrome – für Windows-PCs.

Windows: Google Chrome bekommt iCloud-Passwörter

Nicht erst seit heute stellte Apple diverse Anwendungen für Windows-PCs bereit. Neben iTunes gibt es auch eine iCloud-Anwendung, um Dateien, Fotos und Mails zu synchronisieren. Nun geht man einen Schritt weiter und gibt im Chrome Web Store eine neue Erweiterung frei:

iCloud-Passwörter erlauben dir dieselben starken Safari-Passwörter, die du auf deinem Apple-Gerät erstellst, mit Chrome unter…

„iCloud-Passwörter“ ist eine Chrome-Erweiterung für Windows-Benutzer, mit der du beim Besuch von Websites mit Chrome auf deinem Windows-PC dieselben starken Safari-Passwörter verwenden kannst, die du auf deinem iPhone, iPad oder Mac erstellst. „iCloud-Passwörter“ speichert auch alle in Chrome neu erstellten Passwörter in deinem iCloud-Schlüsselbund, damit sie auf deinen Apple-Geräten verfügbar sind.

Mit der jüngsten Aktualisierung von iCloud für Windows auf Version 12.0 kündigte Apple das neue Feature schon indirekt an. Nun findest du in der Anwendung einen neuen Bereich namens „Passwörter“, der dich nach Chrome weiterleitet. Apple zufolge ist dies ein praktischer Weg, um seine Passwörter über alle Geräte hinweg synchron zu halten, während dir dadurch in Chrome auch alle bisherigen Passwörter zu Verfügung stehen. Zusätzlich kannst du dur natürlich auch neue Passwörter generieren lassen und bleibst damit auf der sicheren Seite. 

Was hältst du von Apples Chrome-Erweiterung für Windows? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Für technischen Support kontaktieren Sie uns unter:
www.kanatec.ch/service/mac-support

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein