Jedes Jahr erwarten wir mit Spannung den Juni und die damit verbundene Entwicklerkonferenz von Apple. Wie schon 2020 hielt sie das Unternehmen auch dieses Jahr wieder als rein digitales Event ab und packte die neuen Betriebssysteme in eine knackige Keynote. Bei iOS 15 und iPadOS 15 legte man besonders großen Wert auf die Kommunikationen mit anderen sowie ein ungestörtes Arbeiten. Die großen Highlights wie ein neues Design oder neue Apps blieben aus. SellCell hat dazu eine Umfrage gestartet und 3.000 iPhone- und iPad-Nutzer:innen gefragt, was sie von den kommenden Updates halten.

iOS 15 ist ein langweiliges Update

Wenig überraschend gaben rund 50 Prozent der befragten Personen an, dass sie nur „wenig“ bis„ gar nicht“ über die neuen Funktionen aufregt. Nur etwa 19 Prozent freuen sich sehr auf die neuen Features, die ab Herbst bereitstehen sollen, während der Rest nur mäßig begeistert ist. Etwa ein Prozent der Teilnehmer:innen zeigte sich über einzelne Funktionen wie „Mit dir geteilt“, die neuen detaillierteren Karten oder die Health-Verbesserungen beeindruckt. Immerhin gefallen fünf Prozent die diversen Neuerungen von FaceTime, die 3D-Audio, die Bildschirmfreigabe und neue Ansichten bringen. Gleiches gilt für den Fokus-Modus, der beim konzentrierten Arbeiten helfen soll und dir mehr Freiraum von Apps und Kontakten schaffen soll.

So hätte Apple iOS 15 und iPadOS 15 verbessern können

SellCell fragte die Teilnehmer:innen nicht nur nach den bekannten Funktionen und welche ihnen am besten gefallen, sondern wollte auch wissen, welche Features Apple unbedingt hätte einführen sollen. Auf Platz 1 standen mit 32 Prozent die interaktiven Widgets, die den Home-Bildschirm mit noch mehr Leben füllen könnten. Mit 21 Prozent lag knapp dahinter ein „Immer eingeschaltetes Display“-Feature für OLED-Modelle. Beispielsweise könnte die Uhrzeit oder Benachrichtigungssymbole dauerhaft angezeigt werden. Gerüchten zufolge könnte Apple dies mit dem iPhone 13 im Herbst einführen. 

Immerhin 15 Prozent wünschen sich mehr Pro-Apps für das iPad und hätten Xcode sowie Final Cut Pro auf dem Apple-Tablet sehen wollen. Rund 13 Prozent hätten sich über eine bessere Unterstützung von externen Displays am iPad gefreut.

Was meint ihr? Seid ihr von den neuen Betriebssystemen enttäuscht? Welche Funktionen hättet ihr euch gewünscht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Für technischen Support kontaktieren Sie uns unter:
www.kanatec.ch/service/mac-support

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein