Das Aufrüsten der SSD im neuen Mac Pro ist recht aufwendig, so muss man die Firmware des T2-Chip neu aufspielen.

Der neue Mac Pro besitzt als einziger Mac austauschbare SSDs, bis zu zwei Module können verbaut werden. Auf den ersten Blick wirken die SSDs wie herkömmliche Speichermodule. Man kann allerdings nur von Apple angebotene Spezial-Module verwenden, die ab 750 Euro kosten –  für das 1 TB-Modell. Die maximale Ausbaustufe

sind zwei 4 TB-Module
, die insgesamt 3500 Euro kosten. Beim Kauf von diesen zwei Modulen gibt es übrigens einen kleinen Rabatt, so kostet ein einzelnes 4TB-Modul 2000 Euro.

Was überrascht:

Für die Installation ist ein zweiter Mac nötig,
mit dem man die Firmware des T2-Chips löschen und neu aufspielen muss. Andernfalls ist die Nutzung der neuen SSD nicht möglich, da diese verschlüsselt und vom T2-Chip angesteuert wird. Der Einbau der Module selbst ist nicht schwierig, der dazu benötigte T8-Schraubenzieher liegt den SSD-Modulen bei.

Der Einbau

Auf einer Support-Seite wird der Vorgang beschrieben. Wir empfehlen, dass man sich an

die Abfolge der Arbeitsschritte
hält. Apple warnt übrigens, dass die internen Komponenten relativ heiß sein können. Man sollte deshalb nach dem Ausschalten 5 bis 10 Minuten warten, bis die Komponenten abgekühlt sind. Ebenfalls ungewöhnlich: Direkt nach dem Austausch muss die Firmware des T2-Sicherheitschips wiederhergestellt werden, damit die SSD nutzbar ist.

Der Austausch selbst besteht laut Anleitung aus 18 Einzelschritten, kann aber auch von Anwendern durchgeführt werden. Der Schwierigkeitsgrad gleicht etwa dem Austausch eines Arbeitsspeicher-Moduls bei einem älteren Mac Pro. Man muss zuerst das Gehäuse abnehmen und den Mac Pro auf die Seite legen, dann kann man die SSD-Abdeckung herausziehen.

Die SSDs sind mit zwei T8-Schrauben befestigt, diese kann man mit dem beiliegenden Schraubenzieher entfernen.

Firmware löschen und wiederherstellen

Eher für erfahrene Anwender: Für den Zugriff auf den T2-Chip des Mac Pro verbindet man einen zweiten Mac per USB-C-Kabel mit dem Mac Pro. Auf diesem muss macOS 10.14.6 und neuer und das Tool Apple Configurator ab Version 2.12 installiert sein.

Startet man diese App, sieht man den Mac Pro im Hauptfenster. Unter Aktionen wählt man nun „Wiederherstellen“ und startet den Vorgang.

Nach Abschluss der Aktualisierung wird der Mac neu gestartet und man kann danach die SSD nutzen.

Für technischen Support kontaktieren Sie uns unter:
www.kanatec.ch/service/mac-support

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein